Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

25.04.2014

100 Tage nach Kabinettsumbildung – klare sozialdemokratische Handschrift zu erkennen

Porträtbild Petra Berg

Die saarländische SPD-Generalsekretärin Petra Berg sieht in den ersten 100 Tagen von den Ministern Rehlinger und Jost klare sozialdemokratische Handschrift und Kontinuität trotz Kabinettsumbildung. Die SPD, so Berg, ist in allen wichtigen Themenbereichen gestaltende Kraft in unserem Land.

 

Berg: „Wir wirken maßgeblich an der Zukunft unseres Landes mit. Die ersten 100 Tage der SPD-Minister Anke Rehlinger und Reinhold Jost können sich sehen lassen. Anke Rehlinger ist zu Beginn kraftvoll in das neue Amt gestartet und konnte aus ihrer Erfahrung als Ministerin für Justiz, Umwelt und Verbraucherschutz direkt die Geschäfte von Heiko Maas nahtlos übernehmen. Mit ihrer Regierungserklärung zur Fachkräftesicherung  legt sie ein überzeugendes sozialdemokratisches Programm in der Arbeitsmarktpolitik vor. Reinhold Jost erreichte gleich zu Beginn seiner Amtszeit als neues Kabinettsmitglied in der Großen Koalition einen Kompromiss beim Jagdgesetz und brachte das Natur-Großprojekt Nationalpark mit dem Partnerland Rheinland-Pfalz zum Abschluss.“

 

Nach dem Wechsel von Heiko Maas  als Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz von der Saar an die Spree, wurde eine Umbesetzung des Kabinetts notwendig. Innerhalb weniger Stunden konnte die SPD Saar der Ministerpräsidentin einen Vorschlag unterbreiten und die Arbeit der Landesregierung konnte in gewohnter Stärke fortgeführt werden.

 

„Auch knapp zwei Jahre nach der Landtagswahl ist es für das Land und die Bürgerinnen und Bürger gut, dass Sozialdemokraten in unserem Bundesland mitregieren. Viele sozialdemokratische Themen konnten bereits angepackt, auf den Weg gebracht und vor allem umgesetzt werden. Die SPD ist ein starker Leistungsträger in dieser Regierung. Die SPD im Saarland stellt in der Landesregierung ein gutes Team, das sich täglich für eine gute Zukunft der Bürgerinnen und Bürger unseres Landes einsetzt.“


Rechter Inhaltsbereich



Termine





Fraktionsnews